Morgens keine Zeit?

Wusstest du schon? Fast ein Drittel aller Berufstätigen nimmt sich morgens keine Zeit mehr für ein richtiges Frühstück. Der Blick ins Email-Postfach oder das Surfen im Internet wird von der heutigen Rushhour-Generation häufig dem Frühstück als wichtige Mahlzeit am Morgen vorgezogen. Erst auf dem Arbeitsweg meldet sich dann das schlechte Gewissen zur Notwendigkeit des Frühstücks und es werden Snacks oder auch nur ein Kaffee „To Go“ mitgenommen.

…das kann Folgen haben!

Ernährungswissenschaftler sind sich einig, dass ein ausgiebiges und ausgewogenes Frühstück mit Getreide, Obst und allem was dazu gehört, der beste Start am Morgen ist. Für viele ist das jedoch nur am Wochenende möglich. Der Berufsalltag lässt wenig Zeit für ein ausgewogenes Frühstück. Die Folgen sind dann Heißhungerattacken am Vormittag und die Aufnahme „leerer Kalorien – ohne wertvolle Nährstoffe“, wie z.B. Snacks und Süßigkeiten. Wie soll man da Energie für den Tag tanken?

Unsere tägliche Leistungskurve!

Wäre es nicht toll, ein kompaktes, gesundes aber auch leckeres Frühstück zu haben?

Unsere Lösung: food-to-go®

Wissenschaftliche Studien

Es gibt einige wissenschaftliche Studien zum Thema Frühstück und dessen Auswirkungen in international anerkannten Fachzeitschriften. Hier eine kurze Aufstellung:

Bosy-Westphal et al. 2016: Einfluss des Auslassens von Frühstück bei ausgeglichener Energiebilanz auf die Blutzuckerspiegel bei Gesunden
in Akt. Ernährungsmed 2016

Edefonti et al. 2014: Der Einfluß der Zusammensetzung des Frühstücks auf kognitive und wissenschaftliche Leistungsfähigkeit
in American Journal of Clinical Nutrition 2014

Hoertel et al. 2014:  Untersuchungen zum Einfluß hoher Eiweißzufuhr beim Frühstück auf das Übergewicht
in Nutrition Journal 2014

Fayet-Moore et al. 2016:  Einfluß des Auslassens des Frühstücks auf die Nährstoffaufnahme und den Body Mass bei Kindern
in Nutrients 2016